fabi_01
Meine virtuelle Welt

3D-Figuren

Humanoide 3D-Figuren in DAZ Studio
Es gibt eine Auswahl an Programmen zum Erstellen von 3D-Szenen, von denen nach meiner Ansicht zwei besonders häufig genannt werden: DAZ Studio und Poser. Ich selbst arbeite mit DAZ Studio, daher wird es um dieses Programm schwerpunktmäßig auf dieser Website gehen.

DAZ Studio ist ein 3D-Programm zum Modellieren und Platzieren von Figuren und Objekten, mit deren Hilfe eine 3D-Szene erstellt werden kann. Dabei können vor allem die Figuren sehr unterschiedlich und damit individuell gestaltet werden. Dies geschieht mit Hilfe von sogenannten Morphs, Shapes und Texturen. Doch wie hat eigentlich alles angefangen?

Am Anfang gab es nur das Programm Poser. Poser wurde im Jahre 1995 eingeführt und ist auch heute noch ein innovatives 3D-Softwarepaket, das sich eher an Künstler und Hobbyisten als an Grafikprofis richtet. Poser wurde für die Verwendung mit beweglichen humanoiden Figuren entwickelt, und schon nach kurzer Zeit begannen andere Unternehmen, für Poser gebaute Figuren sowie Kleidung, Haare, Requisiten und andere Poser-Inhalte herzustellen und zu verkaufen.

Während der Expansion des Marktes für Poser-Produkte wurde neben andedren ein neues Unternehmen gegründet, das sich Digital Art Zone nannte, abgekürzt DAZ oder auch DAZ 3D. DAZ 3D begann als Anbieter von Poser-Inhalten, und bis heute können die meisten von DAZ 3D verkauften Inhalte in Poser entweder nativ oder über den DSON-Importer verwendet werden. DAZ 3D war einst ein Geschäftsbereich der Zygote Media Group und wurde im Jahr 2000 zu einem eigenständigen Unternehmen.

Die humanoiden 3D-Figuren

Generation 1 und 2:
Millennium 1-2 (Die Millennium People)

Die Millennium Woman (später Victoria) wurde 1999 erstmals veröffentlicht. Sie wurde von der weiblichen Figur Posette abgeleitet, die in Poser 4 enthalten war (der ersten Version der Software, die konforme Kleidung und transponierte Haare unterstützte). Victoria war weit verbreitet, und im Jahr 2001 wurde eine aktualisierte Version mit dem Namen Victoria 2 (V2) veröffentlicht. V2 ermöglichte eine größere Auswahl an Morphen und Gesichtsmimiken, verwendete jedoch dasselbe Netz ("mesh") wie V1 und konnte V1's Haare und Kleidung tragen - war also mit V1 kompatibel.

Aufgrund der Popularität von Victoria schuf DAZ 3D einige zusätzliche menschliche Figuren, darunter Michael 1 (und dann Michael 2), Stephanie, die Millennium Girls (Mädchen im Jugend- und Vorschulalter) und die Millennium Boys (Jungen im Jugend- und Vorschulalter). Aiko gab auch ihr Debüt in dieser Ära, jedoch als Figur für die Stephanie-Figur und nicht als eigenständige Figur wie die anderen.

Interessanterweise basierte die ursprüngliche Stephanie-Figur auf Michaels Netz und konnte Texturen mit ihm teilen, während Victoria Texturen mit den Kindern teilen konnte. Jede Figur hatte ihre eigene passende Kleidung.

Generation 3:
Millennium 3 (Die Unimesh-Figuren)

Für die nächste Generation ihrer humanoiden Figuren führte DAZ eine Technologie ein, die sie "Unimesh" nannten. Anstatt jede Figur auf einem bestimmten Polygonnetz aufzubauen, begannen sie mit einem einzigen androgynen Netz und stellten alle ihre Figuren daraus her. Zu den Vorteilen des Unimesh gehörten eine erhöhte Kompatibilität (insbesondere in Bezug auf Texturen und Morphs) und ein optimierter Entwicklungsprozess. In diesem Sinne kann es als Vorläufer der Genesis-Technologie angesehen werden.

Zu den Figuren der dritten Generation gehörten Victoria 3, Michael 3, Stephanie Petite 3, Luke und Laura (Jugendliche), Matt und Madison (Kinder im Vorschulalter), Aiko 3, Hiro 3, David 3, The Freak 3, She Freak 3 und das Millennium-Baby 3. Jedes davon war eine eigenständige "Basis" -Figur. Victoria 3, die erste Person der dritten Generation, wurde im Jahr 2002 veröffentlicht und die letzte der Generation erschien im Jahr 2005. Eine weitere beliebte Figur namens The Girl stammt ebenfalls aus dieser Zeit. Sie basiert nicht auf dem Unimesh, ist aber mit Texturen kompatibel, die für Victoria 3 entwickelt wurden.

Ebenfalls im Jahr 2005 brachte DAZ 3D die erste Version seiner eigenen 3D-Software, DAZ Studio, auf den Markt. Seitdem ist in der Regel eine kostenlose Version dieser Anwendung verfügbar, vermutlich um einen größeren Pool von Verbrauchern für DAZ 3D-Inhalte zu erstellen. Die meisten von DAZ 3D und anderen Anbietern erstellten Poser-Inhalte können in DAZ Studio verwendet werden (Ausnahmen sind dynamische Kleidung und Haare sowie Shader).

Generation 4:
Millennium 4

In der vierten Generation entschied sich DAZ 3D für separate Polygonnetze für männliche, weibliche und untergeordnete Charaktere. Es gab drei Grundfiguren: Victoria 4 (erstmals 2006 vorgestellt), Michael 4 (2008) und The Kids 4 (2010). Aiko 4, The Girl 4, Stephanie 4 und She Freak 4 benötigen alle die Basisfigur Victoria. Für Hiro 4 und The Freak 4 ist Michael 4 erforderlich. Für Victoria 4 wurde auch die Sonderfigur Reby Sky veröffentlicht, die ähnliche Funktionen und Unterstützung bietet wie die anderen legendären Charaktere der 4. Generation.

Die aktuelle Version der Victoria 4-Figur ist mit "Victoria 4.2" nummeriert. Diese Zahl ersetzte Victoria 4.1, was wiederum Victoria 4.0 ersetzte. Bei jeder Aktualisierung der Abbildung wurden einige zusätzliche Funktionen hinzugefügt. Victoria 4.2 wird oft kurz "V4" genannt und ist mit allen Victoria 4.0- und Victoria 4.1-Produkten kompatibel. Wie ihre Vorgänger wurde Victoria 4 schnell zum beliebtesten 3D-Modell und ist bis heute beliebte Figur.

Generation 5: Genesis

Im Jahr 2011 wurde DAZ Studio 4.0 veröffentlicht. Es enthielt eine neue Grundfigur namens Genesis. Genesis kann in einen Mann, eine Frau, ein Kind oder eine Kreatur verwandelt werden und ist mit allen für Victoria 4, Michael 4 und The Kids 4 erstellten Hautstrukturen durch eine neue Funktion kompatibel, mit der die UV-Karte umgeschaltet werden kann. Über die Funktion "AutoFit" kann Genesis auch Kleidung tragen, die für V4, M4 und K4 hergestellt wurde. Die Figur bietet im Vergleich zu früheren Figuren überlegene Biegefähigkeiten und Vorteile wie die Tatsache, dass alle Genesis-Morphen, -Kleidung, -Posen usw. von jedem Genesis-Charakter verwendet werden können.

Mit dem Kauf verschiedener Add-On-Produkte steigt die Vielseitigkeit von Genesis: Es kann in Klone vieler Figuren der dritten und vierten Generation und einer bemerkenswerten Vielfalt verschiedener Kreaturen und Charaktere verwandelt werden. Und all diese Formen können miteinander kombiniert und mit anderen Morphen gemischt werden, um eine unendliche Auswahl einzigartiger Kreationen zu erschaffen.

Versionen der fünften Generation der Figuren Victoria, Michael, Stephanie, Hiro, Freak, Aiko und David sind Genesis-Produkte. Jedes wurde mit einem einzigartigen UV-Set geliefert, was bedeutet, dass ein Benutzer (in den meisten Fällen) Victoria 5 besitzen muss, um beispielsweise die Hautstruktur einer für Victoria 5 entworfenen Figur auf die Genesis-Figur anzuwenden. Andere beliebte Genesis-Charaktere sind die Young Teens 5 (Justin und Julie), Toon-Charaktere wie Jasmine und Jason, Hitomi, Troll und die Monstrosities, um nur einige zu nennen.

Genesis wurde für DAZ Studio 4 entwickelt und war ursprünglich nicht sehr kompatibel mit Poser. Im Jahr 2012 haben einige Dinge diese Situation verbessert: Aktualisierungen der Poser-Software enthielten einige neue Funktionen, die für die vollständige Nutzung von Genesis wichtig sind. Cliff Bowman veröffentlichte das Produkt Genesis To Poser mit einem Tutorial und verschiedenen Skripten, die mit Genesis in erstellt wurden Poser einfacher und DAZ veröffentlichte den DSON-Importer, eine überlegene Methode, um eine voll funktionsfähige Genesis in Poser zu integrieren.

Generation 6: Genesis 2

Mit der 6. Version hat DAZ erneut männliche und weibliche Polygonnetze getrennt. Während dies bedeutet, dass die neuen Genesis 2 Female- und Genesis 2 Male-Figuren keine Morphs miteinander teilen können (zumindest nicht, ohne dass ein Konvertierungsprozess erforderlich ist), ermöglicht dies naturgetreuere menschliche Formen und eine besser passende Kleidung. Die Fortschritte von Genesis 2 umfassen ein detaillierteres Netz und deutlich verbesserte Biegungen und Gesichtsausdrücke. Victoria 6 war der erste der neuen Genesis 2-Charaktere, der veröffentlicht wurde. Weitere Veröffentlichungen für Genesis 2 Female sind Gia 6, The Girl 6, Teen Josie 6, Olympia 6, Stephanie 6, Giselle 6, Aiko 6, Lilith 6, Mei Lin 6, Belle 6 und Keiko 6. Die erste männliche Figur von Genesis 2 veröffentlicht werden sollte Michael 6, gefolgt von Teen Jayden 6, Gianni 6, Lee 6, Brodie 6, Minotaurus 6 HD und Reptilian 6 HD. Genesis 2 ist kompatibel mit DS4.6 + und (über den DSON-Importer) Poser 9+.

Mit Genesis 2 können Inhalte, die für Genesis 1 erstellt wurden, automatisch angepasst werden. Mit dem Victoria 4 für Genesis 2-Add-On können auch Victoria 4-Inhalte automatisch angepasst werden. In ähnlicher Weise kann G2M mit dem Produkt Michael 4 für Genesis 2 Male M4-Inhalte automatisch anpassen. Für Genesis 1 oder andere Figuren gemachte Morphs werden jedoch nicht unterstützt. Abgesehen von Morphs können die meisten Inhalte für Genesis 2 Female für Genesis 2 Male verwendet werden und umgekehrt.

Generation 7: Genesis 3

Genesis 3 kam Mitte 2015 auf den Markt und besteht wie sein Vorgänger aus einer weiblichen und einer männlichen Grundfigur. Mit verschiedenen Addons lassen sich aus einer Erwachsenen-Figur auch jüngere Formen morphen. Überhaupt wurden die Morphs verbessert und sorgen so für ein realistischeres Erscheinungsbild. Die G3-Figuren haben ein komplexeres Rigging als Ihre Vorgänger.

Das Highlight bei Genesis 3 ist das Gesicht. Es gibt eine höhere Anzahl von Polygonen und zusätzliche Bones. Dadurch wird mehr Flexibilität beim Gesichtsausdruck erreicht. Die Bekleidung passt wieder überwiegend charakterübergreifend auf jede Genesis 3- Figur. Auch Bekleidung von Genesis 2 kann häufig ohne zusätzliche Add-ons verwendet werden. Mit dem Add-on Wear Them All - Autofitting Clones and Clothing Smoothers for Genesis 3 kann sogar Bekleidung der 5. und 4. Generation getragen werden.

Neu eingeführt wurde mit der 3. Genesis-Generation eine neue Render-Engine namens IRAY und damit auch die entsprechenden Shader, die realistischere Render ergeben. Außerdem wurden die Hauttexturen deutlich verbessert.

Generation 8: Genesis 8

Genesis 8 erschien 2017. Mit der 8. Generation hat DAZ die Nummerierung verändert und sich dabei an den Hauptcharakteren Victoria und Michael orientiert. Da diese sich bereits in der 8 Generation befanden, hat man die Genesis-Versionsnummerierung dahingehend angepasst.

Mit G8 lassen sich durch weitere Verbesserungen noch realistischere Gesichtsausdrücke erzeugen. Es wird auch eine neue Wimperntechnik verwendet. Der Oberkörper sowie die Nägel an Händen und Füßen wurden überarbeitet. Auch im Shading-System für Uber und Iray gibt es Verbesserungen. Bei G8 wurde auch die Kompatibilität zu altem Content erhöht, d.h. Kleidungsstücke vorheriger Genesis-Versionen passen nun besser auch auf Genesis 8.

Quellen:
https://www.daz3d.com/forums
https://de.wikipedia.org
https://tutorial-cafe.de